Die Kontaktdaten der Seite
www.lebenshilfe-ld-suew.de
finden Sie unter Ansprechpartner

Die Aufgaben des Werkstattrates

** Kurzfassung in leichter Sprache **

 

1. Der Werkstattrat soll darauf achten, dass Gesetze und
Regeln eingehalten werden, die für die Mitarbeiter mit
Behinderung gut sind. Zum Beispiel bei:

- Arbeitszeiten und Pausenzeiten
- Weiterbildungen und Urlaub
- Entgelt bei Krankheit und an Feiertagen   
- Mitarbeiter mit Behinderung müssen in
der Werkstatt mitsprechen können und
sie müssen sich beschweren können
 

2. Der Werkstattrat soll darauf achten, dass man in der Werkstatt gut arbeiten kann



3. Der Werkstattrat soll für die Mitarbeiter mit Behinderung da sein. Zum Beispiel:

- Er soll zuhören, wenn Mitarbeiter mit Behinderung etwas verändern wollen oder wenn sie sich beschweren wollen.
- Der Werkstattrat soll dann zusammen mit der Werkstattleitung Lösungen finden. Er soll den Mitarbeitern mit Behinderung von den Lösungen erzählen.  
 -Der Werkstattrat muss bei seiner Arbeit an Mitarbeiter mit Behinderung denken, die besonders viel Unterstützung brauchen.  
- Der Werkstattrat ist auch für die Mitarbeiter mit Behinderung im Eingangsverfahren und im Berufsbildungsbereich da.  

© Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V., Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013

 

** Vertretungsordnung zum Durchblättern! **

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

ansprechpartner goedelmann lisa

Lisa Gödelmann
Mitarbeiterin Reha-Bereich
 Offenbach

Tel.: (06348) 616-261
Fax: (06348) 616-146
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!